Zeichenflaeche-3@4x.png

REUE – Belastet und erschwert – Auf in ein Leben ohne Reue

reue 1

Angeblich geben etwa 90% der Menschen an, dass sie in ihrem Leben gewisse Dinge bereuen. Das bedeutet, dass nahezu jeder von uns etwas mit sich trägt, das ihn mehr oder weniger beschäftigt und belastet. Reue kann sich in verschiedenen Lebensbereichen manifestieren, am häufigsten in Bezug auf Liebes- und Beziehungsthemen. Doch auch Themen wie Familie, Ausbildung, Karriere und Geldangelegenheiten können uns Anlass zur Reue geben.

In der heutigen Zeit, in der wir mit einer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten konfrontiert sind, entsteht ein gewisses Paradoxon: Je mehr Optionen wir haben, desto größer ist die Gefahr, dass wir uns hinterher über unsere Entscheidungen ärgern, sei es darüber, was wir gewählt oder nicht gewählt haben.

Eine wichtige Erkenntnis ist, dass die meisten Menschen vor allem verpassten Chancen nachtrauern, also Dingen, die sie NICHT getan haben. Das Positive an Reue ist, dass sie ein enormes Veränderungspotenzial birgt. Wenn wir die Möglichkeit haben, eine Situation zum Besseren zu ändern, empfinden wir Schuld, wenn wir dies nicht tun. Andererseits neigen wir dazu, das Gefühl der Reue zu verdrängen, wenn die Umstände außerhalb unserer Kontrolle lagen und wir keinen Einfluss auf die Situation hatten.

Reue überwinden und loslassen erfordert eine gewisse innere Arbeit:

Selbstreflexion: Frage dich, was du falsch gemacht hast, und versuche aus dieser Erfahrung zu lernen. Bedenke, dass es immer noch schlimmer hätte kommen können.

Akzeptanz: Akzeptiere die Tatsache, dass das Geschehene passiert ist, und nimm die positiven Aspekte aus der Erfahrung an. Denke daran, dass „Wenn hätte kommt, ist haben zu spät.“ Du kannst nicht in der Vergangenheit leben und Dinge ändern, die bereits geschehen sind.

Um ein Leben ohne oder mit weniger Reue zu führen, lassen sich einige Ratschläge aus Bronnie Ware’s Buch „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ heranziehen:

  1. Mut zur Authentizität: Lebe dein Leben so, wie es für dich sinnvoll ist, anstatt dich nach den Erwartungen anderer zu richten. Mut zur Selbstverwirklichung ist der Schlüssel.
  2. Balance: Finde eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben, um sicherzustellen, dass du keine beruflichen Gelegenheiten auf Kosten deiner Lebensqualität verpasst.
  3. Ausdruck von Gefühlen: Trau dich, deine Gefühle auszudrücken, sei es Liebe, Dankbarkeit oder Entschuldigung. Offenheit und Ehrlichkeit stärken deine Beziehungen und mindern die Wahrscheinlichkeit späterer Reue.
  4. Pflege von Freundschaften: Halte regelmäßigen Kontakt zu Freunden, denn zwischenmenschliche Beziehungen sind ein wertvoller Bestandteil unseres Lebens. Sorge dafür, dass du keine Gelegenheiten zur Verbesserung oder zum Erhalt dieser Beziehungen verpasst.

Die Worte „Wenn hätte kommt, ist haben zu spät“ erinnern uns daran, dass wir im Hier und Jetzt leben sollten, um unser Leben so zu gestalten, dass es mit unseren innersten Wünschen und Bedürfnissen in Einklang steht. Schaffe dir ein Leben mit möglichst wenig Reue, in dem du mutig, ausgewogen, ehrlich und mit einem starken sozialen Netzwerk lebst.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge

Beratungsthemen

10 Anti-Perfektionismus-Tipps

Hey, du großartige Perfektionistin! Ja, genau dich meine ich! Aber sei versichert, ich sehe dich – und du bist wirklich beeindruckend! Deine Ambitionen sind enorm

Nach oben scrollen