Zeichenflaeche-3@4x.png

Selbstermächtigung? Komplizin? Und was noch?

MiriamMehlman_20221214_SabineBuiten0860

Ich bin eine Selbstermächtigungskomplizin.

Warum bin ich das und was heißt das eigentlich?

Und was hängt da noch damit zusammen?

Fragenüberfragen ? ¿ ? ¿

Warum mache ich das, was ich mache?

Nun, ich liebe die Idee der Selbstbestimmung. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir unser Leben selbst in die Hand nehmen sollten. Und, ganz nebenbei, finde ich es faszinierend, andere Menschen auf dieser Reise zu begleiten und ihnen dabei zu helfen, ihre Träume und Ziele zu verwirklichen. Meine Mission? Die Entdeckung von Ressourcen, Werten und Talenten, die Überwindung hinderlicher Glaubenssätze und die maximale Entfaltung des individuellen Potenzials.

Aber ganz ehrlich? Ich wollte schon immer eine Komplizin sein – und zwar im besten Sinne des Wortes. Keine kriminelle Verschwörung, sondern eine unterstützende, vernetzende und kraftvolle Gemeinschaft von Frauen, die sich gegenseitig stärken.

Doch, was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Selbstermächtigung“?

Selbstermächtigung bedeutet, die Kontrolle über das eigene Leben zu übernehmen. Es heißt, Veränderungen selbst herbeizuführen, eigene Bedürfnisse klar zu erkennen und Ziele konsequent zu verfolgen. Selbstermächtigung ist ein Akt der Selbstfindung und Selbstbefähigung, bei dem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein im Mittelpunkt stehen.

Es geht darum, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, die Regie zu führen und aktiv die Fäden in der Hand zu behalten. Es erfordert den Mut, Gefühle zu akzeptieren und ihnen zu vertrauen. Aber vor allem ermutigt es dazu, nicht nur zu träumen, sondern auch zu handeln.

Selbstermächtigung ist mehr als nur eine Fähigkeit. Sie ist eine Lebenseinstellung. Und um andere auf diesem Weg zu begleiten, müssen wir sie zuerst selbst leben. Nur wenn wir die Selbstermächtigung in unserem eigenen Leben etabliert haben, können wir sie glaubhaft weitergeben und fördern.

Selbstermächtigung erstreckt sich auf alle Lebensbereiche, sei es persönlich, beruflich oder gesellschaftlich. Es kann bedeuten, ständig dazuzulernen, neue Fähigkeiten zu erwerben, sich selbstständig zu machen oder anspruchsvolle Herausforderungen zu meistern. Es kann auch bedeuten, für die eigenen Rechte einzutreten oder sich für eine bestimmte Sache zu engagieren. Die Selbstermächtigung stärkt unsere Widerstandsfähigkeit und befähigt uns, Hindernisse und Schwierigkeiten zu überwinden.

Kurzum: Mehr Kontrolle über dein Leben und deine Entscheidungen. Klingt nicht so verkehrt oder?

So funktioniert Selbstermächtigung: Es bedeutet Verantwortung zu übernehmen, ins Tun zu kommen, dranzubleiben, auch wenn es vielleicht bequemer erscheint, passiv in der Komfortzone zu bleiben:

Finde deine Ziele:

Nimm dir Zeit, um deine persönlichen Ziele und Wünsche zu definieren. Überlege, was dir wichtig ist und was du in deinem Leben erreichen möchtest.

Erweitere dein Wissen:

Lerne neue Dinge und erweitere dein Wissen und Fähigkeiten durch Bildung, Schulungen und Erkenntnisse deiner Erfahrung.

Nutze deine Stärken:

Erkenne deine Stärken und Fähigkeiten und nutze diese, um deine Ziele zu erreichen. Konzentriere dich auf das, was du gut kannst und verwende dies zu deinem Vorteil.

Verhalte dich selbstbewusst:

Sei selbstbewusst und glaube an dich selbst. Vertraue darauf, dass du die Fähigkeiten und das Wissen hast, um deine Ziele zu erreichen.

Denke positiv:

Sei positiv und optimistisch. Konzentriere dich auf die positiven Aspekte deines Lebens und deiner Ziele und lasse dich nicht entmutigen.

Werde aktiv:

Werde aktiv, um deine Ziele zu erreichen. Setze dir klare Ziele und unternehme konkrete Schritte, um diese Ziele zu erreichen.

Verfolge deine Fortschritte:

Erkenne und verfolge deine Fortschritte, feiere deine Erfolge. Mache dir bewusst, was du bereits erreicht hast und wie weit du schon gekommen bist.

Vernetze dich:

Vernetze dich mit anderen Menschen, die ähnliche Ziele und Interessen haben. Suche dir Unterstützung und Hilfe, um (gemeinsam) die Ziele zu erreichen.

Selbstermächtigung ist ein Prozess, der Zeit und Engagement erfordert. Bleib geduldig, fokussiert und kontinuierlich an deiner persönlichen Entwicklung und deinem Wachstum dran. Denk daran: Es gibt keine Rückschläge, nur Ehrenrunden 😉

Nun, schauen wir uns einmal den Dschungel an Begriffen an, die oft im Zusammenhang mit Selbstermächtigung auftauchen. Es kann verwirrend sein, da sie oft miteinander vermischt werden. Aber sie sind wie Geschwister, ähnlich, aber doch unterschiedlich.

Selbstbewusstsein: Stell dir Selbstbewusstsein als das Wissen darüber vor, wer du wirklich bist. Es geht darum zu erkennen, welche Stärken und Schwächen du hast. Selbstbewusstsein ist das Vertrauen in deine Fähigkeiten und die Gewissheit, dass du Herausforderungen meistern kannst. Es ist wie deine geheime Superkraft, die dir Selbstvertrauen gibt.

Selbstwert: Dein Selbstwertgefühl ist das Geschenk an dich selbst, ohne Bedingungen. Du siehst dich als wertvoll und liebenswert, unabhängig von dem, was du tust oder erreichst. Dein Selbstwert ist wie ein kostbarer Diamant, der in dir strahlt.

Selbstannahme: Selbstannahme ist wie ein Bündel Liebe für dich selbst. Es geht darum, all deine Ecken und Kanten zu akzeptieren, ohne dich von den Erwartungen anderer beeinflussen zu lassen. Selbstannahme ist der Anker, der dich stabil und stark hält.

Selbstvertrauen: Stell dir Selbstvertrauen als deinen persönlichen Cheerleader vor. Es ist das Vertrauen in deine Entscheidungen, Überzeugungen und Fähigkeiten. Wenn du Selbstvertrauen hast, kannst du die Welt erobern.

Selbstwirksamkeit: Selbstwirksamkeit ist wie der Motor in deinem inneren Sportwagen. Sie treibt dich an und hilft dir, Herausforderungen zu meistern. Mit Selbstwirksamkeit glaubst du, dass du dein Leben in die Hand nehmen und Veränderungen bewirken kannst. Es ist die Quelle deiner inneren Stärke.

Die Entwicklung all dieser Fähigkeiten ist ein kontinuierlicher Prozess. In verschiedenen Lebensphasen entdecken und akzeptieren wir uns auf neue Weisen. Negative Erfahrungen oder Traumata können uns beeinflussen und uns das Gefühl der Machtlosigkeit geben. Das ist der Moment, in dem professionelle Unterstützung von unschätzbarem Wert sein kann. Sie hilft uns, negative Gedankenmuster zu überwinden und positive Erfahrungen zu fördern. Durch diese Begleitung können wir unsere Selbstwirksamkeit stärken und eine positivere Lebenseinstellung entwickeln. 

Denk daran, du bist der Kapitän deines Lebens und du kannst die Richtung bestimmen.

Wir haben lediglich ein Leben zur Verfügung, es gibt keine Ersatzleben im Nachttisch. Die klügste Investition, die wir tätigen können, ist in uns selbst und unsere persönliche Entwicklung, um das Leben in all seiner Fülle zu erleben und zu genießen.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge

Beratungsthemen

10 Anti-Perfektionismus-Tipps

Hey, du großartige Perfektionistin! Ja, genau dich meine ich! Aber sei versichert, ich sehe dich – und du bist wirklich beeindruckend! Deine Ambitionen sind enorm

Nach oben scrollen